Aktuelles
14.03.18

International und kreativ

Sprachförderklassen der BBS 2 gestalteten Ostereier


12.03.18

Automatisierungstechnik aus Wolfsburg gewinnt internationalen XPLORE-Wettbewerb

Team der BBS 2 und Volkswagen belegt 1. Platz in der Kategorie „Smart Factory“


11.02.18

Werkfeuerwehr-Auszubildende der BBS 2 bauten Holzhaus auf

Die Einweihung fand am 13. Februar in der Dieselstraße statt.


 
News-Einzelansicht
Sonntag, 11. Februar. 2018(Alter: 73 Tag(e) )

Werkfeuerwehr-Auszubildende der BBS 2 bauten Holzhaus auf

Von: Sabine Fredersdorf-Crome

 

Elf angehende Werkfeuerwehrleute bauten im Rahmen ihrer Ausbildung ein traditionelles Holzhaus. Das Holzhaus entstand im Sommer 2017 unter Anleitung von Zimmermeister Wilke im Braunschweiger Ausbildungszentrum der Arbeitsgemeinschaft der baugewerblichen Innungen. Dort wurde auch das Richtfest gefeiert. Doch danach wurde es wieder abgebaut und als Bausatz verpackt. Jetzt wurde dieses von der Volkswagen AG und der AURUBIS AG in Hamburg finanzierte Objekt der BBS 2 Wolfsburg am Standort Dieselstraße zur Anschauung und Nutzung überlassen und am 13. Februar 2018 aufgebaut. Die Einweihung in der Dieselstraße wurde in Anwesenheit der Schuldezernentin Frau Iris Bothe und dem Ratsherr und Verantwortlichen für die Werkfeuerwehrausbildung bei der Volkswagen AG Olaf Niehus gefeiert.

 

Die Stadt Wolfsburg und die Volkswagen AG haben 2016 mit dem Ausbildungsberuf Werkfeuerwehrmann/-frau am Standort Wolfsburg für Niedersachsen Neuland betreten. Derzeit werden 29 Auszubildende an der BBS 2 Wolfsburg als einzigem Standort in Niedersachsen in diesem neuen Ausbildungsberuf beschult. Die Karriereaussichten für die angehenden Werkfeuerwehrleute sind brillant. Überall wird der Feuerwehrnachwuchs benötigt.

 

Handwerkliche Grundlagen im Bereich Anlagentechnik, Elektrik und eben auch im Holzbau gehören in den ersten 18 Monaten zu dieser anspruchsvollen und interessanten Ausbildung. In der zweiten Hälfte der Ausbildung lernen die jungen Leute wie man Einsatzstellen einrichtet, Brände verhindert, sie löscht, wenn es doch einmal dazu kommen sollte. Der LKW-Führerschein wird ebenso wie ein Rettungssanitäterpraktikum im Rahmen der Ausbildung angeboten.

 

Die Stadt Wolfsburg als Schulträger hat mit der Einführung dieses Ausbildungsberufs in Wolfsburg Mut bewiesen, der über Niedersachsen hinaus in Norddeutschland honoriert wird. Die Auszubildenden kommen z.B. aus Emden und Hamburg. Das bedeutet, dass sie in Wolfsburg in Wohngemeinschaften wohnen und durch die Stadt Wolfsburg in ihrer Ausbildung begleitet werden. Die an diesem Projekt beteiligten Dualpartner wie die Volkswagen AG rekrutieren so ihren eigenen Nachwuchs. Dabei kooperiert die Berufsschule in Wolfsburg aber auch mit der Berufsfeuerwehr Wolfsburg. Die räumliche Nähe von Berufsschule und Feuerwehr in der Dieselstraße ist optimal, um Anschauungsobjekte zur Verfügung stellen zu können. An der Berufsschule ist u.a. Dipl. Chemiker Andreas Hufschmidt, ein ehemaliger Berufsfeuerwehrmann, als erste Werkfeuerwehr-Lehrkraft in Niedersachsen für die Beschulung zuständig.

 

Der Aufbau des Holzhauses stellt kurz vor der ersten IHK-Prüfung der angehenden Feuerwehrleute ein Highlight dar. Es beweist die hervorragende Kooperation aller Beteiligten, die für diese komplexe Ausbildung nötig ist und zeigt den Innovationswillen der Wolfsburger Schullandschaft.