Malerin und Lackiererin / Maler und Lackierer

Farbtechnik und Raumgestaltung

Zu Ihrem Tätigkeitsfeld gehört die Ausführung sämtlicher Malerarbeiten am Neubau und die Erhaltung des vorhandenen Bestandes an Bauwerken und Anlagen. Ebenso gehören die Betonsanierung und die Ausführungen von Energie einsparenden Wärmedämmungen, Bodenverlegen und der Trockenbau, Denkmalpflege oder Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten, aber auch das werbewirksame Gestalten von Schriften, Schildern, Ausstellungsständen. Sie lernen die für diesen Bereich wichtigen Qualifikationen der Gestaltung, der Oberflächentechnik, der Beschichtungstechnik, der Instandsetzung und der Instandhaltung.

An der BBS 2 wird die Fachrichtung „Gestaltung und Instandhaltung“ beschult.

Ausbildungsinhalte

Zur Ausbildung muss ein Ausbildungsvertrag (Lehrvertrag) mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen sein. Die handwerkliche (praktische) Ausbildung findet im Betrieb statt. Die theoretischen Kenntnisse werden in der Berufsschule vermittelt. Die Ausbildung wird durch überbetriebliche Lehrgänge der Maler- und Lackiererinnung ergänzt. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Im ersten Ausbildungsjahr sind zwei Berufsschultage vorgesehen, im zweiten und dritten Jahr je ein Berufsschultag pro Woche. Die Inhalte verteilen sich folgendermaßen auf die Ausbildungsjahre:

1. Ausbildungsjahr

BENENNUNG
Metallische Untergründe bearbeiten
Nichtmetallische Untergründe bearbeiten
Oberflächen und Objekte herstellen
Oberflächen gestalten

2. Ausbildungsjahr

BENENNUNG
Schutz- und Spezialbeschichtungen ausführen
Instandhaltungsmaßnahmen ausführen
Dämm-, Putz-, und Montagearbeiten ausführen
Oberflächen und Objekte bearbeiten und gestalten

3. Ausbildungsjahr

BENENNUNG
Innenräume gestalten
Fassaden gestalten
Objekte in Stand setzen
Dekorative und kommunikative Gestaltungen ausführen

Prüfungen und Ausblick

Nach dem zweiten Ausbildungsjahr findet eine Zwischenprüfung mit theoretischen und praktischen Inhalten statt. Die Gesellenprüfung wird am Ende des dritten Ausbildungsjahres durchgeführt.

Wer den Berufsschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 4,0 oder besser erreicht und die Gesellenabschlussprüfung besteht, dem wird der Sekundarabschluss 1 -Realschulabschluss- bescheinigt. Dieser ermöglicht den Besuch weiterführender Schulen.

Anmeldung und Auskunft

Bitte melden Sie sich nach Erhalt Ihres Abschlusszeugnisses bis Ende der ersten Woche in den Sommerferien an.
Sie können sich auch direkt auf dieser Seite über das folgende Formular anmelden!

BBS 2 Wolfsburg
Kleiststraße 44
38440 Wolfsburg

Tel 05361 261-222
Im Sekretariat Raum A 010:
Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

 

Einzureichen sind

  • Anmeldeformular downloaden
  • Beglaubigte Kopie des Entlassungszeugnisses der allgemein bildenden Schule (ggf. auch das Zeugnis der berufsbildenden Schule)