Verfahrensmechanikerin / Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Metalltechnik (Industrie)

Kunststoffe begegnen Ihnen heutzutage überall: Zur Einsparung von Energie und Kosten werden immer leichtere Bauteile entwickelt. Der natürliche Rohstoff Kautschuk dient zur Herstellung von Gummi und daraus entwickelten dauerelastischen Produkten. So sind beide Materialien in den modernen Herstellungsverfahren nicht weg zu denken.

Sie werden ausgebildet, High-Tech-Produkte – wie zum Beispiel Folien, Platten oder Gehäuse – für die Welt von heute und morgen mit Hilfe von Spezialmaschinen herzustellen. Die Produkte finden sich in der Kraftfahrzeugindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Versorgungstechnik, Datenträgertechnik, im Umweltschutz und vielen anderen Bereichen der High-Tech-Industrie wieder.

Wenn Sie sich für technische und naturwissenschaftliche Vorgänge interessieren, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen besitzen und über fundierte Mathematikkenntnisse verfügen, dann sind Sie bestens geeignet für diesen Beruf.

Die BBS 2 Wolfsburg bildet diesen Beruf als Industrieberuf im Schwerpunkt Bauteile aus.

Ausbildungsinhalte

Zur Ausbildung müssen Sie einen Ausbildungsvertrag (Lehrvertrag) mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen haben. Die praktische Ausbildung findet dann im Industriebetrieb statt. An der Berufsschule werden Ihnen die notwendigen theoretischen Kenntnisse vermittelt.

Überbetriebliche Lehrgänge ergänzen die dreijährige Ausbildung. Im ersten Ausbildungsjahr sind zwei Berufsschultage vorgesehen, im zweiten und dritten Jahr ein Berufsschultag. Die Inhalte sind nach Lernfeldern organisert und verteilen sich folgendermaßen auf die Ausbildungsjahre:

1. Ausbildungsjahr

LERNFELD BENENNUNG
1 Grundlagen des Trennens
2 Grundlagen des Urformens und Umformens
3 Grundlagen des Fügens
4 Grundlagen der Steuerungs-, Regelungs- und Elektrotechnik

2. Ausbildungsjahr

LERNFELD BENENNUNG
5a Grundlagen der Chemie
5b Aufbau und Eigenschaften der Werkstoffe
6 Maschinentechnische Grundfunktionen an kunststoffverarbeitenden Maschinen
7 Verarbeitung und Prüfung der Kunststoffe

3. Ausbildungsjahr

LERNFELD BENENNUNG
8 Herstellen von Bauteilen durch Bearbeiten von Halbzeugen
9 Herstellen von Bauteilen durch Laminieren
10 Herstellen von Auskleidungen (Prismen-, Zylinder- und Pyramidenabwicklungen)
11 Herstellen von Produkten durch Folienschweißen
11 Qualitätsmanagement

Prüfung und Ausblick

Während des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung mit praktischen und theoretischen Inhalten statt. Zum Ende des dritten Ausbildungsjahres folgt die Facharbeiterprüfung.

Wenn Sie die Facharbeiterprüfung bestanden und den Berufsschulabschluss erreicht haben, kann Ihnen der Sekundarabschluss I -Realschulabschluss- bescheinigt werden, bei erfolgreicher Teilnahme an Zusatzqualifikationen auch der erweiterte Sekundarabschluss I -Realschulabschluss-. Ein solcher Abschluss ermöglicht Ihnen den Besuch weiterführender Schulen.

Weiterbildungs- beziehungsweise Spezialisierungslehrgänge in Form von Seminaren und Tagungen zum Beispiel über Qualitätssicherung, Werkstoffprüfung oder EDV-Anwendungen werden von Fachverbänden und der Industrie angeboten.

Außerdem können Sie mit einer Aufstiegsfortbildung Industriemeister der Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk werden.

Anmeldung und Auskunft

Bitte melden Sie sich nach Erhalt Ihres Abschlusszeugnisses bis Ende der ersten Woche in den Sommerferien an.
Sie können sich auch direkt auf dieser Seite über das folgende Formular anmelden!

BBS 2 Wolfsburg
Kleiststraße 44
38440 Wolfsburg

Tel 05361 261-222
Im Sekretariat Raum A 010:
Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

 

Einzureichen sind

  • Anmeldeformular downloaden
  • Beglaubigte Kopie des Entlassungszeugnisses der allgemein bildenden Schule (ggf. auch das Zeugnis der berufsbildenden Schule)